INAUGURATION DAY und der BAUM DER WEISHEIT


Wohlstand auf den Punkt gebracht.


Aus aktuellem Anlass und weil wir uns ja hauptsächlich mit Wohlstand, Frieden, Intuition und Weisheit beschäftigen, schreib ich heute ausnahmsweise über Politik bzw. über das politische Geschehen, über die Gründe und die Auswirkungen auf die jüngste Generation.


In der Zeit des Umbruchs können zwei Dynamiken auftauchen: die liebevolle Kraft oder die radikale Kraft, beide Kräfte sind aus der Trennung aus der Dualität entstanden und treten in Wirkung, egal ob man das will oder nicht. Keiner möchte natürlich die radikale Trennung haben, weil die so hart und brutal ausschaut und sich auch so anfühlt im ersten Moment, nur das ist wie bei der Geburt: man muss da durch, ob man will oder nicht. Man wird geboren, je nach dem für welche Geburt sich die Eltern bzw. die Mutter entschieden haben. Viele Entscheidungen werden ja unbewusst getroffen und man ist sich nicht klar, dass man mit einer sanften Geburt dem Kind einen sanfteren Weg beschert, mit der ekstatischen Geburt dem Kind sogar einen Weg in Lebensfreude von Beginn an ermöglicht. Auf den Anfang kommt es an...


Ich möchte euch jetzt gerne aus den Augen der Kinder, aus dem Blickwinkel eines weisen Jungen und eines weisen Mädchens die momentane Weltsituation beschreiben. Es ist ein Auszug aus "Shania und die Sternenfee", ein Buch mit schlussendlich 22 Kapiteln, das seit 2011 existiert in unserer Bibliothek und stetig Kapitel für Kapitel erweitert wird, bis wir reif für einen Hollywood Film sind. Zum Wohle der Kinder weltweit!


...die Vorgeschichte ist, dass Shania und Solaris einen vollkommenen Zugang zu Mutter Erde und auch zur höchsten Harmonie haben. Beide haben die Fähigkeit mit der Natur, den Tieren, Pflanzen, dem Wasser ..... zu kommunizieren. Beim Erwachsenwerden hat sich Graf Finstergreis in ihre wahre Liebe, in ihr Harmonie eingemischt und Solaris durch eine trickhafte Manipulation von Shania getrennt. So schaut die innere und äußere Welt im Moment aus...


Lang hat sich Shania gefragt, wie es das gibt, dass sich Solaris so hat täuschen lassen können. "Was ist denn diese Täuschung", fragt sie sich verwirrt, "wo kommt die her und wie kann man die denn endgültig verändern. Da muss es doch einen Weg geben!?" Diese Gedanken gehen ihr gerade durch den Kopf. Irgendwie fühlt sie in sich diesen kleinen Punkt des Zweifels, der sich zeigt, der jedoch liebevoll abwinkt und sagt: "Es ist nicht schlimm, schau nicht auf mich. Du weißt ja, ich bin nur da damit du fühlst, dass du lebendig bist. Ich bin nur der polare Punkt zu deinem Urvertrauen. Achte nicht auf mich! Die Täuschung hat eine lange Geschichte. Du findest den Weg, bitte geh es einfach an!" Sobald Shania diesen Impuls bekommen hat, macht sie sich auf den Weg in Richtung Großmutter Weide und dem Baum der WEISHEIT. Gemütlich sitzt sie sich hin und ist gespannt was ihr die beiden Bäume zu sagen haben. Sie lauscht auf das Rascheln der Blätter und schon fängt Großmutter Weide zu sprechen an: "Ich kann dir nur aus Sicht der Frau, aus Sicht von Mutter Erde berichten wie die Täuschung entstanden ist und das ist eine uralte Geschichte mit verschiedenen Kapiteln aus den unterschiedlichen Zeitalter. Tatsache ist, es gab zu Beginn von Mutter Erde den Drachen und die Phönix. Diese beiden waren nicht so wirklich in der Lage sich zu verbinden, sie waren gezwungen in einer dualen Welt sich zurecht zu finden und ihre Liebe zu leben. Die Vereinigung war schier unmöglich und die Heilung zwischen Mann und Frau Illusion. Das liegt 55 Milliarden Jahre zurück und die Auswirkungen dieses Zeitalters ist heute noch fühlbar" Shania fühlt Stimmigkeit und erkennt auch die Auflösung der beiden Wesenheiten am Horizont. Sie ist begeistert, weil nur durch die Kommunikation mit Großmutter Weide sich die Thematik löst und heilt. Wie einfach das doch geht, wenn man bewusst und neutral hinschaut und dem Zeitalter noch einmal Raum und Liebe schenkt. Die Evolution und die Geschichte der Menschheit übersteigt natürlich den menschlichen Verstand und kaum einer kann Shanias Wahrnehmung folgen. Großmutter Weide setzt fort: "Aus Phönix und Drache ist Graf Finstergreis entstanden. Ich hab dir ja schon vom Zeitalter der Römer erzählt. Zu diesem Zeitraum war Graf Finstergreis bereits aktiv. Als Machthaber verkleidet, hat er gemerkt wie stark die Liebe zwischen Mann und Frau, einer Familie wirkt, wie heilsam sie ist und wie die Menschen gerne genau diese Stärke, diese Kraft fühlen wollen. Es war ihm natürlich nicht Recht, dass er die Menschen nicht mehr manipulieren, ihnen Angst machen kann und er nicht mehr das Sagen haben soll, damals war er noch ganz offiziell im Vordergrund aktiv. Da hat er sich noch nicht verstecken müssen, weil damals war die Brutalität, Schmerz und Härte in der Gesellschaft Gewohnheit. Auf jeden Fall hat er mit seinen Konsorten über Hunderte von Jahren Geschichten erfunden, Ängste aufgebaut, die nicht förderlich für die Liebe zwischen Mann und Frau waren. Themen wie Schuld, Angst und Eifersucht geschürt und da steckt die Menschheit im Moment noch immer. Und JETZT seit geraumer Zeit jedoch kann der Mensch seine innerste Harmonie wieder hören und ihr auch folgen. Liebe Shania, sei und bleib wie du bist, durch dein Wirken lösen sich die Themen weiter, bleib im Vertrauen, die Welt ist auf dem Weg ins Paradies......"

In dem Moment meldet sich der Baum der Weisheit und bestätigt die Geschichte von Großmutter Weide und ergänzt: " Die Menschen erwachen und es ist an der Zeit, alte Zeitalter abzuschließen, die Härte, Mächte und Manipulationen aufzudecken und zu harmonisieren. Es sind viele Kinder auf der Erde heute, die in der Lage sind Frieden, Wohlstand, das Paradies zu installieren. Sie brauchen Klarheit und ein gesundes Fundament und Menschen, die ihnen den Raum bieten sich zu entfalten und eine liebevolle Führung. Graf Finstergreis wirkt so gut wie in jedem alten System durch die vielen verschiedenen Menschen, die auf diesen Machtpositionen sitzen und diese versuchen vieles unter dem Teppich zu lassen. Das tut jedoch der Entwicklung der Kinder nicht gut. Diese Systeme haben sich einen Raum geschaffen, in dem sie sich immer wieder schad- und klaglos halten. In Absprache mit der höchsten Harmonie haben wir jetzt veranlasst, dass wir diesen Machthabern den Spiegel in einem der einflussreichsten Ländern der Welt als Präsidenten vorsetzen. Er wird diese alten Mächte führen, ihnen Angst machen, sie provozieren, jedoch werden sie sich immer wieder im Frieden einigen und alles Verdrängte selbst auflösen. Wie du weißt, liebe Shania, haben sich die Erwachsenen einen manipulativen Raum geschaffen, der nicht gesund ist und für den sie selbst verantwortlich sind. Im Sinne für die Kinder, für deren Licht und Freiheit, damit sie in Ruhe und Klarheit ihr Potential entfalten können, gehen wir jetzt neue Wege mit dir, mit euch, mit den Menschen, die in der Lage sind es zu fühlen ."


Die alte Welt der Erwachsenen hat nur sehr wenig mit der Wahrheit der Kinder im Inneren zu tun, das stimmt, denkt sich Shania. Sie kann ja selbst ein Lied davon singen. Die Menschen haben die natürlichen Gesetzmäßigkeiten verlernt und wundern sich, dass es radiakle Kräfte und Veränderungen gibt. Sie haben sich das selbst geschaffen und nur wir Kinder können das verändern. Auf den Anfang kommt es an, darum bleiben wir in Frieden, Ruhe, Gelassenheit und Vertrauen und vorallem in Liebe. Das kann die Erwachsenenwelt brauchen....





Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie mir!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
VEQ® Fund Austria Logo
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,

Impressum | © 2019 Christiane Köppl